Viagra Generika günstig rezeptfrei kaufen

viagra generika, viagra generika 100mg erfahrungBei dem Potenzmittel „Sildenafil“ handelt es sich um ein Generika, das dem Arzneimittel Viagra von Pfizer stark ähnelt, da es 100% den gleichen aktiven Wirkstoff beinhaltet. Das Medikament verhilft männlichen Patienten eine anhaltende und stabile Erektion zu bekommen.

Online-Apotheken bieten die Möglichkeit das Generika „Sildenafil“ rezeptfrei im Internet zu kaufen, indem man einfach einen medizinischen Fragebogen ausfüllt. Daraufhin überprüft ein Arzt die eingetragenen medizinischen Daten und stellt sicher, ob Sildenafil für den Patienten geeignet ist. Nach der Rezeptausstellung wird das Arzneimittel von der Versandapotheke durch UPS-Expressversand an die gewünschte Adresse zugestellt.

Das Generika-Medikament Sildenafil ist in den Darreichungsformen 100mg, 50mg sowie 25mg online erhältlich, je nach Schwere der Impotenz.

Generika Nebenwirkungen

Häufig (1 von 10) Gelegentlich (1 von 100) Selten (1 von 1000)
Gesichtsrötung Unregelmäßiger Herzschlag oder Herzrasen Bluthochdruck oder Blutdruckabfall
Verdauungsstörungen Muskelschmerzen Ohnmacht
Beeinflussung des Sehvermögens Übelkeit und Erbrechen Taubheit oder plötzliche Schwerhörigkeit
Lichtempfindlichkeit und Schwindel Brustschmerzen Nasenbluten

Preisinformation

Sildenafil

(25/50/100mg)

25mg
4 Tablette(n) = €54.95
8 Tablette(n) = €83.95
12 Tablette(n)= €109.95
16 Tablette(n) €139.95
20 Tablette(n) €164.95
32 Tablette(n) €238.95
50mg
4 Tablette(n) = €59.95
8 Tablette(n) = €89.95
12 Tablette(n)= €117.95
16 Tablette(n) €154.95
20 Tablette(n) €189.95
32 Tablette(n) €259.95
100mg
4 Tablette(n) = €69.95
8 Tablette(n) = €109.95
12 Tablette(n)= €129.95
16 Tablette(n) €169.95
20 Tablette(n) €199.95
32 Tablette(n) €299.95

Rezeptausstellung und Versand inkl

Was ist der Unterschied zwischen Viagra und Generika wie Sildenafil?

generika
Viagra ist die erste Tablette, welche als PDE-5-Hemmer auf den Markt kam. Mittlerweile gibt es die Nachahmerprodukte wie Sildenafil. Diese unterscheiden sich in der Wirkungsform von Viagra nicht, allerdings sind sie deutlich billiger, haben eine andere Tablettenform sowie eine andere Farbe. So können die auf dem Markt zugelassenen Mittel in der gleichen Darreichungsform bis zu 40,00 Euro billiger sein.

Dies ist ein großer Vorteil für Sildenafil gegenüber Viagra, denn die Tabletten sind, wenn auch verschreibungspflichtig, vom Patienten selbst zu bezahlen. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten hierfür bislang noch nicht. Auch in der Form unterscheiden sich die Tabletten, so ist Viagra bekannt für die Rautenform sowie die blaue Farbe.

Die nachgemachten Medikamente, die jedoch gleich gut sind, sehen anders aus. In der Wirkung sind die verschiedenen Medikamente Viagra und Sildenafil völlig gleich. Denn beide werden von den Ärzten den betroffenen Männern bei Erektionsstörungen verschrieben und garantieren so ein befriedigendes Liebesleben.

Ebenso haben beide Tablettenformen die selben Inhaltsstoffe, die die Blutzufuhr im Penis regenieren und einen Blutabfluss wiederum drosseln. Beide Darreichungsformen sollten aus diesem Grund auch nur etwa eine Stunde vor dem gewünschten Geschlechtsverkehr eingenommen werden.

Weitere Informationen zu Potenzmitteln

Impotenz
Impotenz ist eine sexuelle Beschwerde bei Männern, die auch als Erektile Dysfunktion bekannt ist. Männer, die an Impotenz leiden, haben Probleme dabei, eine Erektion zu erreichen oder aufrecht zu erhalten. Oft ist auch nach dem Erreichen einer Erektion diese nicht fest genug, um den Geschlechtsverkehr durchführen zu können. Als Impotenz wird dieser Zustand dann bezeichnet, wenn er häufiger auftritt. Wenn ein Problem mit der Erektion nur einmalig auftritt, dann handelt es sich um einen vorübergehenden Zustand und nicht um die direkte Beschwerde, die als Impotenz gilt. Erektile Dysfunktion wird häufiger von älteren Männern als von jüngeren erfahren, allerdings kann es auch durchaus bei jüngeren Männern auftreten.

Ursachen der Impotenz
Physische Ursachen für Impotenz sind häufig hoher Blutdruck, Diabetes und Fettleibigkeit oder starkes Übergewicht. Zudem können auch bestimmte Operationen und ärztliche Eingriffe oder eine Vergrößerung der Prostata Ursachen für Impotenz sein. Diese Beschwerde kann aber auch psychologische Ursachen haben. Zu diesen zählen Stress, Unsicherheit und Probleme in der Beziehung. Wenn Sie leicht eine Erektion bekommen um zu masturbieren und auch morgens manchmal eine Erektion haben, dann sind es wahrscheinlich psychologische Ursachen, die für die Erektionsstörung verantwortlich sind und weniger körperliche. Zudem spielen auch Faktoren wie der Lebensstil (Lifestyle) eine Rolle, die auch Alkohol-, Medikamentenoder Drogenkonsum und Rauchen beinhalten..

Behandlung von Impotenz
Es gibt eine Auswahl an erhältlichen Medikamenten gegen Impotenz, wie Viagra, Levitra und Cialis. Jede Behandlung ist klinisch erprobt und ermöglicht es dem Patienten, eine Erektion während einer bestimmten Zeit zu erreichen. Levitra ist auch als eine lösliche Tablette erhältlich, auch Levitra Orodispersible genannt. Sie löst sich direkt auf der Zunge in wenigen Sekunden auf und benötigt damit kein Wasser und muss auch nicht geschluckt werden. Cialis gibt es auch in einer niedriger dosierten Form, die täglich eingenommen wird und dadurch rund um die Uhr Erektionsfähigkeit ermöglichen kann. Wenn die Ursachen für Impotenz psychologisch sind, dann wird meist eher zu einem persönlichen Gespräch mit einem Arzt geraten, als zur direkten Einnahme von rezeptpflichtigen Medikamenten..

Viagra
Viagra ist eine effektive Behandlung gegen Impotenz bei Männern und ist auf Rezept erhältlich. Viagra enthält den aktiven Wirkstoff Sildenafil.

Cialis
Cialis ist bekannt als die Wochenend-Pille, da es bis zu 36 Stunden wirkt. Es kann bei der Behandlung von Impotenz helfen, da es den Wirkstoff Tadalafil enthält.

Cialis Daily
Cialis Daily ist ein niedriger dosiertes Cialis und eignet sich dadurch zur täglichen Einnahme. Damit kann es besser verträglich und kann rund um die Uhr wirken.

Levitra
Levitra hilft bei der Behandlung von Impotenz, indem es die Blutzirkulation in den Penis verbessert durch den Wirkstoff Vardenafil

Levitra Orodispersible
Levitra Orodispersible ist die erste lösliche Version des populären Levitra und ermöglicht erstmals die Einnahme unterwegs und ohne Wasser.

Impotenz Probepackung
Die Probepackung gegen Impotenz enthält jeweils vier Tabletten Viagra, Cialis und Levitra, damit Sie selbst entscheiden könen, was für Sie am besten
ist.

Viagra
viagraViagra ist wohl das bekannteste Potenzmittel weltweit und ist seit 1998 auf dem Markt erhältlich. Seitdem ermöglicht es Männern, die an Erektionsstörungen und Impotenz leiden, die Beschwerden zuverlässig medikamentös zu behandeln. Viagra eignet sich für die meisten Männer, die an der Erektilen Dysfunktion leiden und kann das Liebesleben positiv beeinflussen.

Wie Viagra wirkt
Indem das Enzym PDE-5, das für den vorzeitigen Stopp der Erektion verantwortlich ist, unterbunden wird, ermöglicht Viagra eine Steigerung und Beibehaltung der Blutzufuhr zum Penis. Dadurch kann der Körper eine Erektion erreichen und das auf einem natürlichen Weg. Viagra ist in drei Größen, je nach Dosierung, erhältlich: 25mg, 50mg und 100mg. Die Dosierungen beziehen sich auf den Gehalt des Wirkstoffs in der Tablette, sagen aber weniger über die Stärke aus. Den meisten Männern wird zunächst zu einer Viagra 50mg Dosierung geraten bzw. das ist die am häufigsten verschriebene Dosierung. Wenn diese Dosierung nicht ausreichend ist oder unerwartete Nebenwirkungen auftreten sollten, kann die Dosierung angepasst werden. Dieses Medikament hilft Ihnen, Ihre Erektion bei sexueller Stimulation wieder zu erlangen und daher nicht mit einem luststeigernden Mittel verwechselt werden darf. Viagra hilft der Potenz, nicht der Luststeigerung.

Viagra Nebenwirkungen
Nebenwirkungen sind eher selten, aber können in milder Form und für eine kurze Zeit auftreten. Diese können durch die leichte Änderung des Blutdrucks Kopfschmerzen und Erröten im Gesicht aufweisen. Seltenere Nebenwirkungen können Schwindelgefühl, Verstopfung der Nase und verschwommene Sicht beinhalten. Es kann auch vorkommen, dass Sie eine länger anhaltende Erektion erfahren. Das kommt zwar sehr selten vor, aber kann schmerzhaft sein und sollte daher sofort von einem Arzt untersucht werden. Als eine lang anhaltende Erektion gilt, wenn der Zustand länger als 4 Stunden andauert. Wenn die Nebenwirkungen störend und stärker als erwartet ausfallen, dann kann es notwendig sein, die verschriebene Dosierung anzupassen..

Cialis
cialisCialis ist eine beliebte Behandlung für Männer, die an der Erektilen Dysfunktion leiden. Es unterscheidet sich von den anderen Medikamenten gegen Impotenz durch seine extrem lange Wirkungsdauer. Die Wirkungsdauer, in der eine Erektion erreicht werden kann, beträgt bei Cialis 36 Stunden, was es zu dem Medikament mit der längsten Wirkung macht. Aus diesem Grund wird Cialis auch die Wochenendpille genannt, da eine einmalige Einnahme am Samstag auch den Sonntag über wirken kann. Cialis hat in klinischen Studien gezeigt, dass es bei 85% der Männer effektiv wirkt. Es kann zudem auf zwei Arten genutzt werden, zum einen als Medikament bei Bedarf oder als eine kontinuierliche Behandlung gegen Impotenz. Letztere wird auch als Cialis Daily bezeichnet und wird täglich eingenommen. Cialis wird als Behandlung gegen Impotenz immer beliebter, weil es dem Mann mehr sexuelle Spontanität als andere Medikamente ermöglicht.

Wie Cialis wirkt
Cialis enthält Tadalafil als den Hauptwirkstoff. Tadalafil wirkt, indem es das Enzyme PDE-5 davon abhält, diejenigen Stoffe im Kreislauf zu früh zu spalten, die helfen eine Erektion aufrecht zu erhalten. Dieser Vorgang ermöglicht eine bessere Blutzufuhr, solange Sie erregt bleiben und die Erektion für den Geschlechtsverkehr benötigen. Die bessere Durchblutung ermöglicht es auch, die Erektion leichter zu erreichen. Cialis ist erhältlich in zwei unterschiedlichen Dosierungen erhältlich, als Cialis 10mg oder 20mg.

Cialis Nebenwirkungen
Cialis ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, das wie auch andere rezeptpflichtige Medikamente nach der Einnahme Nebenwirkungen aufweisen kann. Zu den seltenen Nebenwirkungen zählen Gesichtsrötung, Verstopfung,
eine verstopfte Nase, Schwindelgefühl, Kopfschmerzen und Verdauungsstörungen. Diese Nebenwirkungen halten meist nur kurz an und verlaufen mild. Sehr seltene Nebenwirkungen treten weniger häufig auf, können aber unangenehmer sein. Zu diesen zählen Muskelschmerzen, Änderung der Sicht, Rückenschmerzen, Hypertonie, Priapismus, Halsschmerzen und Schlafstörungen. Sollten Sie eine dieser Nebenwirkungen erfahren, wenden Sie sich umgehend an einen Arzt.

Cialis Daily
cialis daily Cialis Daily ist eine langanhaltende Behandlung gegen Impotenz. Cialis Daily bietet die Möglichkeit, täglich eine geringe Dosierung Cialis einzunehmen und damit rund um die Uhr die Erektionsfähigkeit zu haben. Während die
Wirkung von kurzzeitigen Behandlungen wie Cialis oder Viagra nach einer bestimmten Zeit wieder vergeht, ist Cialis Daily für die tägliche Einnahme entwickelt worden. Cialis Daily ist auch bekannt als Cialis täglich oder Cialis einmal täglich und ist in den Dosierungen 2,5mg und 5mg erhältlich. Diese Dosierungen sind deutlich geringer als die anderer Medikamente gegen Impotenz und damit auch ein deutlich geringeres Risiko für Nebenwirkungen hat. Cialis Daily wird in der Regel Männern empfohlen, die an langanhaltender Impotenz leiden.

Wie Cialis täglich wirkt
Cialis Daily behandelt Impotenz auf dieselbe Art und Weise, wie es auch die anderen rezeptpflichtigen Medikamente gegen Impotenz tun. Es ist ein PDE-5 Hemmer, der die Wirkung des Enzyms PDE-5 bremst. PDE-5 spaltet eine
Substanz im Kreislauf namens cGMP, die für den Blutfluss in den Penis verantwortlich ist. Ohne den entsprechenden Blutzufluss ist eine Erektion nicht möglich. Cialis Daily stoppt PDE-5, damit es den Blutfluss und damit auch die Erektion nicht zu früh unterbricht. Dieses Medikament hat als aktiven Wirkstoff Tadalafil.

Cialis Daily Nebenwirkungen
Die niedrige Dosierung von Cialis Daily bedeutet, dass die Einnahme auch deutlich geringere Wahrscheinlichkeit für Nebenwirkungen hat. Dennoch ist es wichtig zu wissen, welche Nebenwirkungen auftreten können und wie lange sie andauern. Zu diesen zählen Verdauungsstörung, Kopfschmerzen, Gesichtsrötung und eine laufende Nase. Sollten Sie eine dieser Nebenwirkungen verspüren und diese länger anhalten sollten, suchen Sie umgehend einen Arzt auf.

Levitra
levitraLevitra ist ein rezeptpflichtiges Medikament zur Behandlung von Impotenz. Es hat in mehreren klinischen Studien seine Wirkung nachgewiesen. Levitra wird meist aufgrund seiner sehr guten Verträglichkeit auch Männern über 50 mit gesundheitlichen Beschwerden empfohlen. Die Wirkung von Levitra kann bis zu 5 Stunden anhalten und es kann sehr kurzfristig eingenommen werden. Die Einnahme 15 – 30min vor dem Sex ist ausreichend.

Wie Levitra wirkt
Levitra enthält als aktiven Wirkstoff Vardenafil um den Blutfluss zum Penis zu gewährleisten und Impotenz zu behandeln. Ein entsprechender Blutzufluss ist notwendig, um eine für den Geschlechtsverkehr ausreichende Erektion zu ermöglichen. Bei Männern, die an Erektiler Dysfunktion leiden, setzt das Enzym PDE-5 zu früh ein und spaltet den Stoff cGMP, der für die gute Durchblutung sorgt, zu früh. Vardenafil ist ein PDE-5 Hemmer, der das Enzym
hemmt und seine Wirkung dadurch verzögert. Levitra kann in 5mg, 10mg oder 20mg Dosierungen eingenommen werden, wobei es die empfohlene Menge vom Gesundheitszustand und der Krankheitsgeschichte abhängt. Eine 10mg Dosierung wird meist für die erste Einnahme empfohlen.

Levitra Nebenwirkungen
Es ist in den meisten Fällen unwahrscheinlich, allerdings wie bei allen rezeptpflichtigen Medikamenten möglich, dass Levitra Nebenwirkungen verursachen kann. Wie bei anderen Medikamenten gegen Impotenz können bei Levitra Nebenwirkungen wie eine laufende Nase, Kopfschmerzen, Schwindelgefühl und rötliches Anlaufen im Gesicht. Meist bleiben diese Nebenwirkungen nicht lange und vergehen kurze Zeit später, sollten Sie aber länger anhalten oder besonders unangenehm ausfallen, dann kontaktieren Sie umgehend einen Arzt. Sie sollten das auch dann tun, wenn Sie stärkere Nebenwirkungen erfahren sollten wie Priapismus, der eine sehr lange anhaltende Erektion beschreibt. Als Priapismus wird eine Erektion bezeichnet, die länger als 4 Stunden anhält oder schmerzhaft ist

Levitra Orodispersible
Levitra Orodispersible, auch bekannt als Levitra Schmelztablette, ist eine völlig neue Behandlungsmethode von Impotenz und Erektiler Dysfunktion. Levitra Orodispersible wirkt wie auch Levitra, unterscheidet sich aber in der
Art, wie sie eingenommen wird: Levitra Orodispersible ist komplett löslich und zergeht im Mund in nur wenigen Sekunden. Während andere Medikamente gegen Impotenz umständlich mit Wasser eingenommen werden müssen,
benötigt der Mann für die Einnahme von Levitra Orodispersible kein Wasser mehr. Die Tablette wird aus der dezent schwarzen Verpackung genommen und unauffällig auf die Zunge gelegt. Die Levitra Schmelztablette zergeht dabei in nur wenigen Sekunden ganz ohne Wasser. Dabei ist es genauso wirksam wie die gewöhnliche Levitra Tablette, kann bis zu 15 Minuten vor dem Sex eingenommen werden und bietet Erektionsfähigkeit bis zu 5 Stunden.

Wie Levitra Orodispersible wirkt
Wie das gewöhnliche Levitra enthält auch Levitra Orodispersible als aktiven Bestandteil den PDE-5 Hemmer Vardenafil. PDE-5 ist ein Enzym, das eine entscheidende Rolle beim Stoppen einer Erektion spielt. Impotenz entsteht,
wenn PDE-5 regelmäßig seine Wirkung zu früh aufnimmt und damit vor der eigentlichen Erektion oder während des Geschlechtsverkehrs. Damit PDE-5 nicht zu früh einsetzt, stellt Levitra Orodispersible sicher, dass es für den
Zeitraum einer Erektion gehemmt ist und der Mann die Erektion über den Zeitraum einer Erregung aufrecht erhalten kann.

Nebenwirkungen von Levitra Orodispersible
Wie alle verschreibungspflichtigen Medikamente kann auch Levitra Orodispersible nach einer Einnahme Nebenwirkungen aufweisen. In der Regel bleiben die Nebenwirkungen sehr selten und verlaufen mild. Solche
Nebenwirkungen können ein rötlich anlaufendes Gesicht, Schwindelgefühl, eine laufende oder verstopfte Nase oder Kopfschmerzen sein. Sollten Sie etwas Ernsthaftes verspüren oder denken, dass sich eine Nebenwirkung verschlimmert, sollten Sie umgehend einen Mediziner zu Rate ziehen.

Impotenz Probepackung
impotenz probierpackungViele Männer, die sich dazu entschließen, ein Medikament gegen Impotenz zum ersten Mal einzunehmen, werden sich wahrscheinlich nicht sofort im Angebot an Medikamenten zurechtfinden. Die Impotenz Probepackung ist besonders für Männer geeignet, die noch keinerlei Erfahrungen mit den Impotenz Medikamenten haben. Ihnen bietet diese Probepackung eine Entscheidungshilfe. Sie können direkt kleinere Dosierungen der Medikamente Viagra, Cialis und Levitra ausprobieren und feststellen, welche sie am besten vertragen. Diese Impotenz Probepackung enthält 4 Tabletten von jedem der drei Medikamente, damit Sie herausfinden können, welches Sie am besten vertragen und für Sie die beste Wirkung hat.

Die Wirkung der Medikamente in der Impotenz Probepackung
Viagra, Cialis und Levitra sind alle der Kategorie PDE-5 Hemmer zuzuordnen und einfach gesagt ermöglichen sie alle einen besseren Blutfluss zum Penis. PDE-5 ist ein Enzym, das den chemischen Stoff cGMP spaltet. cGMP stellt
sicher, dass genügend Blut für eine Erektion in den Penis gelangen kann. Wenn cGMP zu früh gespaltet wird, dann geht eine bestehende Erektion wieder zurück oder eine Erektion kann gar nicht erst entstehen. Jedes Medikament gegen Impotenz in der Impotenz Probepackung hemmt PDE-5 und ermöglicht Ihnen, eine feste Erektion für den befriedigenden Geschlechtsverkehr zu haben.

Nebenwirkungen
Alle Medikamente in der Impotenz Probepackung sind nur auf Rezept erhältlich und wie alle verschreibungspflichtigen Medikamente beinhalten Sie ein geringes Risiko für Nebenwirkungen. Obwohl das Risiko für Nebenwirkungen relativ gering ist und die Nebenwirkungen meist relativ mild verlaufen, sollten Sie sich dessen dennoch bewusst sein, bevor Sie das Medikament einnehmen. Solche Nebenwirkungen können unter anderem Gesichtsrötung, Schwindelgefühl und Kopfschmerzen sein.